Archiv der Kategorie: Zweirad

Zweiradsport MSC Fränkische Schweiz e.V. im ADAC.

msc fränkische Schweiz erfolgreich bei den deutschen Meisterschaften im Fahrradtrial

Am 12.05.2019 fand in Sulz am Eck (bei Stuttgart) die DEUTSCHE MEISTERSCHAFT im Fahrradtrial statt. 4 Fahrer vom MSC Fränkische Schweiz hatten sich für die Teilnahme qualifiziert. An den Start gingen in der Klasse U11 (unter 11 Jahre) Julian Lämmlein und in der Klasse U13 (unter 13 Jahre) Noah Lämmlein, beide aus Wüstenstein. In der Klasse Mädchen U12 ging Lina Knauer an den Start und in der Klasse Schüler 13-15 Jahre Luis Knauer, beide aus Hiltpoltstein.Insgesamt waren 72 Starter vom Bund Deutscher Radfahrer in verschiedenen Leistungsklassen zum Start zugelassen. Nachdem am Samstag das Veranstaltungs-gelände vom Regen überflutet wurde, strahlte am Sonntag wider Erwarten die Sonne und die Strecke trocknete glücklicherweise ab.Der Start erfolgte um 11.30 Uhr und es blieben 3 Stunden Zeit für die 5 Sektionen, die in verschiedene Schwierigkeitsstufen für die jeweilige Altersklasse eingeteilt waren. Die 5 Sektionen mussten von jedem Fahrer 3x bewältigt werden. Bei Ihrer ersten Teilnahme zu den Deutschen Meisterschaften konnte sich Lina Knauer mit genügend Punktabstand zur 4-Platzierten den 3ten Platz in der Deutschen Meisterschaft sichern. Ein sehr gutes Ergebnis für die Einsteigerin, die erst seit 2 Jahren bei Wettkämpfen dabei ist. Julian Lämmlein konnte im stark besetzten Feld der Schüler U11 sich den 6ten Platz erkämpfen. Es fehlten nur wenige Punkte auf einen Podest-Platz. Auch zum ersten Mal am Start bei einer Deutschen Meisterschaft war Luis Knauer der sich viel vorgenommen hatte. In der Klasse Schüler 13-15Jahre konnte er sich mit viel Energie und Einsatz den 3ten Platz hinter 2 erfahrenen Meisterschaftsfahrern sicherstellen. Noah Lämmlein, der im letzten Jahr noch den 2ten Platz bei der Deutschen Meisterschaft erreichte, konnte in diesem Jahr seinen Dauerkonkurrenten besiegen und den 1. Platz in der Klasse U13 belegen. Alles in Allem eine sehr gute geschlossene Mannschaftsleistung, die in der Mannschaftswertung mit dem 6ten Platz unter 12 Mannschaften belohnt wurde. Lina und Luis Knauer sowie Noah Lämmlein wurden vom Bund Deutscher Radfahrer für ein Kadertraining als Vorbereitung für die Weltjugendspiele, die heuer in Wadowice/Polen stattfinden, nominiert. Diese Ergebnisse zeigen, dass die 3 jährige Aufbauabeit der Trainingsgruppe Fahrradtrial um den Trainer Horst Hopfengärtner erste Früchte trägt. Aktuell sind ca. 30 begeisterte Kinder und Jugendliche beim wöchentlichen Training, die diesem aussergewöhnlichen Hobby nachgehen. Als nächste Veranstaltung findet bereits am kommenden Wochenende in Gefrees, ein Lauf der Ostdeutschen Meisterschaft statt. Dort werden ca. 12 Teilnehmer des MSC-Fränkische Schweiz an den Start gehen. Der Höhepunkt in diesem Jahr ist am 21/22.09.2019 eine Meisterschaftslauf zur Ostdeutschen Meisterschaft im Fahrradtrial am , der vom MSC Fränkische Schweiz veranstaltet wird. Fans und Interessierte können sich den Termin gerne schon mal vormerken.

Kolbenfresserfest 2019

Das legendäre kolbenfresserfest rückt näher.
Los geht es am Samstag mit dem Gauditurnier zwischen ZG Rangabuuzn und FFK Tiefenpölz. Am Sonntag wirft dann der Mofaweitwurf seine Schatten vorraus…
Für zünftige Musi, Essen und Trinken ist bestens gesorgt!

MX Jugendtraining

Training für alle jugendlichen MX-Fahrer und die, die es werden wollen, am Samstag, 20.04., 09.00 bis 12.00 Uhr in Gösseldorf auf dem Knuck unter Anleitung von MSC Trainern.
Angebot und Trainer für alle Leistungsstufen, Motorräder auch vorhanden.

Oldtimer-Ausfahrt

Die Oldtimer-Ausfahrt in der Fränkischen Schweiz gibt es weiter, auch wenn… 

„…Paul fehlt!!!“ 

(gpp) – Einst sang Herbert Grönemeyer nach dem Tod seiner Frau „Du fehlst“. 

Vielen Motorsportlern, nicht nur den rund um Oberfranken, sondern auch denen weit darüber hinaus geht es
seit dem letzten Sommer ähnlich: „Paul fehlt!!!“ 

Denn der früher als „Schotter-Paul“ gefürchtete Käfer-Treter hat nach seinem Wechsel vom Rallye-Fahrer- 
auf  den  Rallye-Beifahrersitz  und  noch  später  als  Fahrer  einer  1938´er  Victoria  in  seinem  Verein,  dem Motorsportclub Fränk. Schweiz, eine Oldtimer-Ausfahrt auf die Beine gestellt, zu der Teilnehmer aus dem
gesamten Bundesgebiet kamen. Kein Wunder, trat Paul Bezold mit seiner Victoria ja auch bei Oldtimer-Veranstaltungen in fast ganz Deutschland an und machte sich Freunde bis hinauf in den Hohen Norden – die dann natürlich auch zu seiner Veranstaltung nach Oberfranken kamen. Und die schon lange nachfragen, ob und wann es mit der Oldtimer-Ausfahrt in der Fränk. Schweiz weitergeht, denn nach dem Tod unseres Paul´s gab´s in Sachen Oldtimer-Ausfahrt beim MSC Fränk. Schweiz eine gewisse Starre, ein Innehalten, trat auf. Doch Sohn Oliver, der ihm einst zum letzten runden Geburtstag einen gelb-schwarzen Rallyekäfer schenkte (gleich dem, mit dem der Papa in den siebziger und achtziger Jahren des vorigen  Jahrhunderts  seine  großen  Rallye Erfolge  einfuhr,  und  der  kurz  nach  dem  Verkauf  vom  neuen Besitzer sofort und  ungebremst auf die Schrotthalde gefahren wurde; Anm. d. Verf.), damit gleichsam sich
selbst in die motorsportliche Oldtimer-Szene einbrachte und die langjährigen und treuen Weggefährten aus den Jugendtagen des Motorsports wollen – und werden – nun versuchen, auch ohne ihn, aber zu seinem Gedenken, eine Oldtimer-Ausfahrt durch die Fränk. Schweiz zu organisieren – wohl wissend, dass sie dem hohen Anspruch eines Paul Bezold „mit Sicherheit“ nur sehr schwer genügen werden. Bei  einem  Treffen  in  diesen  Tagen  fand  sich  unter  Anleitung  und  Mithilfe  des  Fränkischen  Schweizer 
Motorsport-´Tausendsassas` Michael Bayer (der im Übrigen bei Paul´s Trauerfeier letztes Jahr an seinem Sarg eine bewegende Abschiedsrede hielt; Anm. d. Verf.) zunächst ein Gremium, welches die Vorarbeiten für eine neue Oldtimer-Ausfahrt in der Fränk. Schweiz, wahrscheinlich im September kommenden Jahres (also 2020), in Angriff nehmen wird. 

Gemäß dem von Michael Bayer erstellten Konzept zur Aufgabenverteilung werden sich die Fränkischen 
Schweizer Oldtimerfreunde, und zwar die vierrädrigen wie auch die zweirädrigen Mitte Juni zu einer weiteren Besprechung zusammen finden und „hart und zuversichtlich!“ daran arbeiten, Paul´s Vermächtnis weiter zu tragen. Denn dieser hatte sich gewünscht, dass seine Veranstaltung auch nach seinem Tod weitergeführt werden solle. 

Also, „In memoriam ´Paul Bezold`!!!“, und wie der Bayer´s Mich´l zum Abschluss sagte: „Wir wollen und wir werden ´Pauls Baby` wiederbeleben!!!“

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.msc-fr-schweiz.de 

Gerd Plietsch