Alle Beiträge von Philipp Richter

Neue Enduroserie

 

–> Ausschreibung

Auszug aus der Pressemitteilung des ADAC Nordbayern:

„Wir möchten Ihnen hiermit mitteilen, dass sich der ADAC Nordbayern ab der kommenden Motorsportsaison 2021 im Bereich des Enduro-Sports den Regionalclubs ADAC Nordbaden, ADAC Südbaden, ADAC Südbayern und ADAC Württemberg angeschlossen hat.

Gemeinsam schreiben die genannten Regionalclubs für das Jahr 2021

den ADAC CC Enduro Cup Süd 2021 und

den ADAC CC Enduro Mannschafts-Cup Süd 2021

aus.

Unter der Federführung des ADAC Württemberg wurde bereits die finale Ausschreibung erarbeitet, welche Sie dem Anhang entnehmen können. Die Serie besteht seit mehr als 20 Jahren und war unter den Namen Pirelli Magura Upat Cup und ADAC Pirelli Cup bekannt. Mittlerweile wurde die Serie nochmals neu positioniert und erhält den Titel ADAC CC Enduro Cup Süd. Die jeweils als Mehrstunden-Enduro ausgeschriebenen Wertungsläufe bieten Platz für Jedermann. Mit der jeweils passenden Klasse kann jeder Enduro-Fahrer Teil des Cups werden. Zwischen 180 und 300 Fahrer und Fahrerinnen nehmen pro Lauf teil und unterstreichen nochmals die immense Reichweite und den Erfolg des Cups. Neben sicherlich finanziellen Aspekten fördert eine Durchführung einer Veranstaltung zum ADAC CC Enduro Cup Süd auch die Bekanntheit des eigenen Ortsclubs über die eigenen Regionalclubgrenzen hinaus.“

Sportförderung Enduro

Der Motorsportclub Fränkische Schweiz e.V. im ADAC schreibt in der Saison 2021 folgende Sportförderung bei Teilnahme an der deutschen Enduromeisterschaft bzw. dem deutschen Enduropokal
(evtl. auch Enduro (Super)Senioren-Cup) aus:
 
– Übernahme vom Startgeld
– Zuschuss Benzingeld
– Übernahme der Lizenzgebühren
 
Voraussetzungen zur Förderung am Saisonende:
– Mitglied im MSC Fränkische Schweiz e.V. im ADAC
– Teilnahme an der gesamten Serie
– Nennung unter „MSC Fränkische Schweiz e.V. im ADAC“
– Tragen des MSC Fahrer-Shirts
 
Bewerbungen bitte an Andreas Kraus, Jonas Bezold bzw. Michael Knauer.

Enduro-Trainingswochenende in Sonnefeld

Zur Vorbereitung auf die noch stattfindenden Klassik-Enduroveranstaltungen nahmen die Oldies Werner Noak, Gunther Fritsch und Jürgen Rödel am Trainingswochenende des AMC Sonnefeld teil.

Eine gelungene Veranstaltung bei schönem Wetter und abwechslungsreicher Strecke, die den Teilnehmern technisch und konditionell alles abverlangte.

DEM Rehna

Der erste Lauf zur Deutschen Enduro Meisterschaft 2020 fand am vergangenen Wochenende in Rehna, Nahe der Ostsee, statt. Auch der MSC Fränkische Schweiz war durch Philipp Richter in der Pokalklasse E1B vertreten. Zwar ist die Strecke im Flachland nicht sonderlich anspruchsvoll, dennoch gilt es bei vier zu fahrenden Runden die Konzentration über knapp 9,5 Stunden aufrecht zu erhalten. Zwei abwechslungsreich gesteckte Prüfungen pro Runde mit neun bzw. zehn Minuten Fahrzeit lassen am Ende eines langen Fahrtages auch keine Ausreden zu. Mit Platz sieben in der Klasse und Rang 22 im B-Championat ist sicherlich noch Steigerungspotential vorhanden.